Beratung digitale Bildung (BdB)

Austauschtagung der Systembetreuer*innen

Bitte beachten:

Auf Grund des dynamischen Infektionsgeschehens kann die für den 30.11.2021 geplante Tagung der oberfränkischen Systembetreuerinnen und Systembetreuer leider nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Statt dessen möchten wir am 30.11.2021 am Nachmittag von 14:00 bis ca. 16:00 Uhr eine Videokonferenz anbieten, in der Themen der geplanten Präsenzveranstaltung aufgenommen und vor allem wichtiger Gesprächsbedarf für künftige Tagungen und einen effektivven Austausch gesammelt werden sollen. Sobald es wieder möglich sein wird, werden wir einen neuen Termin für eine Tagung in Präsenz ansetzen.

Die Zugangsdaten für die angekündigte Videokonferenz finden Sie hier:
https://viko.bycs.de/app/raum/3ee05a64-0bc7-432d-99a8-c54181ccd67a
Der Visavid-Raum wird ca. 15 min. vor Beginn der Veranstaltung geöffnet sein.


In den Monaten des coronabedingten Wechsel- und Distanzunterrichts hat sich an den Schulen auch im Bereich der digitalen Ausstattung viel getan. Schulleitungen und Systembetreuer/innen mussten sich schnell und flexibel auf auf die neue Situation einstellen und haben zum Teil sehr kreative Lösungen gefunden.

Gleichzeitig sind infolge der diversen Förderprogramme und des hochdynamischen Ausbauprozesses in der Schul-IT, der steigenden Zahl digitaler Endgeräten, digitaler Klassenzimmern und drahtloser Anbindungen der Unterrichtsräume über WLAN auch die Anforderungen an die Administration der ausgebauten und komplexeren IT-Infrastrukturen an Schulen gewachsen. Die technische Administration der Infrastrukturen erfordert in immer stärkerem Maße spezielle Fachkenntnisse, die den Auftrag und das Tätigkeitspektrum der pädagogischen Systembetreuerinnen und -betreuer deutlich übersteigen.

Es sollen daher künftig die pädagogischen Systembetreuungen durch den Aufbau von dauerhaften Strukturen der technischen IT-Administration auf Ebene der Schulaufwandsträger entlastet werden, damit sich diese verstärkt auf ihre pädagogischen und methodisch-didaktischen Kernaufgaben fokussieren können. „Die Systembetreuer wirken wie bisher unterstützend und koordinierend durch die Fehleraufnahme und ‑weitergabe und ggf. durch Behebung geringfügiger technischer Probleme mit, greifen in technischen Aufgaben jedoch auf professionelle Strukturen für die IT-Administration in Verantwortung der zuständigen Schulaufwandsträger zurück“ , so das StMUK in seiner Veröffentlichung Professionelle Administration für die IT-Infrastruktur an Bayerns Schulen.

Um Möglichkeiten der stärkeren Fokussierung auf die Aufgaben einer pädagogischen Systembetreuung diskutieren sowie sich über Good-Practice-Ansätze und weiterführende Ideen zur digitalen Ausstattung unkompliziert austauschen zu können, wollen wir künftig wieder regelmäßiger Treffen im Rahmen eines Jour Fixe für die Systembetreuer/innen an den oberfränkischen Gymnasien anbieten. Diese sollen teils in der gewohnten Form der Systembetreuertagung als Präsenzveranstaltung, teils als micro-RLFB online stattfinden.

Insbesondere das Format der Online-micro-RLFBs bietet Raum für regelmäßige kurze Treffen, in denen sich die Systembetreuer*innen zu aktuellen Themen – wie neue Förderungen oder Möglichkeiten der Lizenzierung – sowie auftretenden Problemen austauschen können.

Zum Auftakt dieser Veranstaltungsreihe wird am 30.11.2021 eine Systembetreuertagung stattfinden, zu der alle oberfränkischen Systembetreuer/innen herzlich eingeladen sind. Die Anmeldung über FIBS ist unter folgender Veranstaltungsnummer ab sofort möglich: M044-0/21/100.

Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch und hoffen auf anregende Diskussionen mit vielen neuen Ideen!