Beratung digitale Bildung (BdB)

Herausforderung Distanzunterricht

In Reaktion auf die weiterhin besorgniserregende Entwicklung des Pandemiegeschehens und entsprechend dem “Rahmenkonzept für den Distanzunterricht im Schuljahr 2020/2021” wurde nach den Weihnachtsferien Distanzunterricht angeordnet.

Nach den Erfahrungen mit Schulschließungen und geteilten Lerngruppen aus dem ersten Lockdown im Frühjahr stellt das keine unbezwingbare Hürde mehr dar, aber die Aufrechterhaltung eines anspruchsvollen Lehrbetriebs über einen längeren Zeitraum und ganz ohne Präsenzunterricht verlangt weitsichtige Planung und effektiven Einsatz der verfügbaren digitalen Lernwerkzeuge. Daher seien zentrale Punkte einer digital gestützten Unterrichtsplanung sowie Hilfestellungen und Materialien zur erfolgreichen Gestaltung eines effektiven Distanzunterrichts für die aktuelle Situation hier noch einmal zusammengestellt:

Die Lernplattform als virtuelles Klassenzimmer

Ein Learning Management System (LMS) dient als Materialbasis zur Bereitstellung von digitalen Informations- und Arbeitsmaterialien, aber auch als differenziertes und differenzierendes Angebot von Lernszenarien auf unterschiedlichen Anforderungsstufen. So kann beispielsweise ein MEBIS-Kursraum neben klassischen Info- und Arbeitsblättern auch termingesteuerte Aufgaben, interaktive Diskussionsforen oder H5P-Aktivitäten und langfristige Arbeitsaufträge in Form von Lerntagebüchern anbieten, mit deren Hilfe Schülerinnen und Schüler sich in ihrem eigenen Arbeitsrhythmus und -tempo durch komplexe Lernumgebungen bewegen.

Diese Form des digital gestützten Lernens erfordert natürlich ein Mindestmaß an Eigenverantwortung der Schüler für ihren Lernprozess (EVA), es kann bei geschickter Begleitung durch die Lehrkraft die Entwicklung hin zu selbst organisiertem Lernen (SOL) aber auch befördern.

Solche asynchron strukturierte Angebote von Lernumgebungen müssen allerdings in jedem Fall pädagogisch begleitet werden durch synchrone Unterrichtseinheiten, in denen das direkte Gespräch zwischen Lehrkraft und Schülern im Mittelpunkt steht. In Zeiten des Distanzunterrichts kann dies durch sinnvoll vorbereitete und gut strukturierte Online-Konferenzen geleistet werden. Auch hierbei gibt es einiges zu beachten, wozu Sie auf den im Folgenden verlinkten Seiten viele Hinweise und Informationen finden:

Zur Strukturierung und Methodik von Online-Konferenzen

In jedem Fall eine Herausforderung für alle Beteiligten! Der sollten wir uns aber stellen und verfügbare Werkzeuge – analog wie digital – möglichst effektiv nutzen sowie unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Prozess auch medienpädagogisch begleiten.

Anregungen aus der Praxis für die Praxis finden Sie hierzu in den aktuellen Fortbildungsangeboten des Medienkompetenzteams der Gymnasien in Oberfranken:

5 Kommentare

  1. What i don’t understood is actually how you’re no longer actually much more neatly-favored than you may be right
    now. You are very intelligent. You know therefore considerably in relation to this topic, made me individually consider it from so
    many numerous angles. Its like men and women are
    not interested except it is one thing to do with Girl gaga!
    Your personal stuffs great. All the time take care of it up!

  2. I just like the helpful information you provide in your articles.
    I will bookmark your weblog and take a look at again here
    regularly. I’m quite sure I will learn many new stuff proper right here!
    Good luck for the following!

  3. Your mode of describing everything in this paragraph is actually pleasant, every one can without difficulty be aware of it,
    Thanks a lot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.