Beratung digitale Bildung (BdB)

Medienpädagogik: Das Peer-Tutoring-Projekt Netzgänger

In Zeiten wie diesen, wo Unterricht ohne digitale Medien zeitweise gar nicht mehr möglich scheint, wo man jede freie Minute in die Gestaltung von Online-Lernumgebungen steckt, damit der Hybrid- oder Fernunterricht auch sinnvoll stattfinden kann, wo auch unsere Schülerinnen und Schüler kaum mehr vom Bildschirm wegkommen… – Gerade in Zeiten wie diesen droht die medienpädagogische Perspektive gänzlich aus dem Blick zu geraten.

Das allerdings wäre fatal! Und damit das nicht passiert, gibt es medienpädagogische Peer-Tutoring-Projekte wie zum Beispiel…

Netzgänger-Tag: 29. Januar 2020 | Infos unter -> netzgaenger.bayern

Der Peer-Tutoring-Ansatz bewährt sich gerade im Bereich der Medienpädagogik, denn Schüler der Unterstufenklassen nehmen ältere Mitschüler im Bezug auf den Umgang mit digitalen Medienwelten in der Regel als kompetenter wahr als ihre Lehrkräfte. Diesen Peer-Effekt macht sich auch Netzgänger zunutze und bildet so seit Jahren einen zentralen Baustein in der medienpädagogischen Präventionsarbeit an etlichen Schulen in ganz Bayern.

Es kommt dabei sogar ein doppelter Peer-Effekt zum Tragen, denn schon in der Vorbereitung der Tutoren kommen erprobte Peers aus dem vorherigen Jahrgang zum Einsatz und geben als Workshop-Referenten am jährlichen Netzgänger-Tag (29. Januar 2021) ihre Erfahrungen an ihre Nachfolger weiter. Die begleitenden Lehrkräfte gewährleisten deren fundierte Ausbildung im Rahmen eines Profilkurses oder Seminars, planen die inhaltliche wie organisatorische Umsetzung der Projekts, halten sich während des Tutoriums allerdings eher im Hintergrund.

Die verschiedenen Schritte bis zur Durchführung des Tutoriums gegen Ende eines Schuljahres sollten sich in etwa an folgendem Ablaufplan orientieren:

Die Durchführung des Tutoriums selbst folgt mit den vier Modul-Workshops an zwei Unterrichtstagen in etwa diesem Schema:

Viele weitere Informationen zur Initiative Netzgänger finden Sie auf der Webseite zum Projekt, wo Sie auch den regelmäßig erscheinenden Newsletter abonnieren können: https://netzgaenger.bayern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.