Beratung digitale Bildung (BdB)

MINT-EC: Digitaler Methodenkoffer

Im Rahmen der Schriftenreihe von MINT-EC, dem Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil im MINT-Bereich ist vor kurzem ein Digitaler Methodenkoffer zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien erschienen, der nun auch auf der Internetseite des Netzwerks unter einer Creative Commons-Lizenz (CC BY-NC) zum Download bereitsteht. Die Veröffentlichung ist aufgeteilt in vier Themenschwerpunkte:

  • Individualisiertes Lernen und Arbeiten
  • Kooperatives Lernen und Arbeiten
  • Experimentelles Lernen und Arbeiten
  • Produzieren und Präsentieren
© Christian Herbst

Hierzu bieten die Autoren eine Vielzahl an methodischen Anregungen v. a. für den MINT-Bereich und erläutern diese jeweils anschaulich an unterrichtspraktischen Beispielen.

Im Bereich B: Individualisiertes Lernen und Arbeiten zeigen in Kapitel B1. Gestufte Hilfen mit QR-Codes beispielsweise die Kollegen Martin Forstmeier, Christian Herbst und Peter Sander, wie man mit Hilfe von QR-Codes Schülerinnen und Schülern sehr einfach differenzierte Hilfestellungen bei Aufgaben bieten kann. Diese können von Aufgabenblättern mit jedem Smartphone/Tablet (auch offline) gelesen werden und so als Tippgeber oder Ergebniskontrolle dienen.

Im Bereich C: Kooperatives Lernen und Arbeiten stellen in Kapitel C2. Messengerdienste zur Kommunikation in Gruppen die Kollegen Christoph Steer und Johannes Wällisch Messengerdienste verschiedener datenschutzkonformer Plattformen vor, mit deren Hilfe flexibel Gruppen für die Zusammenarbeit bei Projekten eingerichtet werden können. Der Austausch von Gedanken, Bildern, Dateien etc. ist so unkompliziert möglich. Auch hier wird anhand von Unterrichtsbeispielen praxisnah gezeigt, wie derlei Kooperationswerkzeuge zielführend eingesetzt werden können.

Bereich D widmet sich dem experimentellen Lernen und Arbeiten und Bereich E dem Produzieren und Präsentieren. Alle Kapitel der Broschüre sind überaus ansprechend gestaltet und geben wertvolle Anregungen für sinnvollen Medieneinsatz (nicht nur) im Bereich der MINT-Fächer.

Der Digitale Methodenkoffer wurde ausdrücklich „entwickelt, um Möglichkeiten des gewinnbringenden Einsatzes digitaler Medien im Unterricht aufzuzeigen und Hemmschwellen abzubauen“.

Über Fragen und Anregungen an würden sich die Herausgeber freuen. Und um die Qualität ihrer Arbeit für künftige Projekte weiterzuentwickeln, wird zudem um Feedback über folgenden Link gebeten: https://lamapoll.de/Feedback_Digitaler_Methodenkoffer.